Adobe gibt auf


Loading

Adobe gibt auf

Ist Adobe, auf Apples Weigerung Flash-Content auf I-Phone und Tablets zu erlauben, eingeknickt?
Anfang 2016 soll Adobe-Flash nicht weiter entwickelt werden. Der Name Flash verschwindet und wird durch Adobe-Animate CC ersetzt.

Auf der Adobe-Website ist folgendes zu lesen:

Ihr Publikum ist überall. Wie jetzt auch Ihr Content. Veröffentlichen Sie Animationen für verschiedenste Plattformen wie Flash/AIR, HTML5, WebGL oder eigene Lösungen, sodass Sie Ihre Zielgruppe über nahezu alle Geräte und Browser erreichen können. Animate CC wird Anfang 2016 erhältlich sein.

Es ist zu hoffen, das jegliche interaktive Grafiken und Animationen mit Animate CC geöffnet werden können. Mit dem frei zugänglichen Programm SWIFTY konnten bisher einfache Flash-animationen erfolgreich als HTML5 exportiert werden. An umfangreichen, interaktiven Inhalten scheiterte das Programm. Ob nun Animate CC dieses Problem lösen kann ist nicht klar. Der Name ANIMATE weißt eben auch nur auf Animation hin. Wir werden sehen.

 

Hauke Andersen

About Hauke Andersen

Seit 1998 erstelle ich mit Leidenschaft 3D Visualisierungen, 3D Filme, incl. Postproduction (AE), verantworte Grafik und Layoutprojekte als AD und erschaffe neue Logos und Marken. Nicht zuletzt, hängt mein Herz an Illustrationen und Malerei. Macht Sie das neugierig? Dann ist folgende Rufnummer richtig: 0179 500 24 39

  •  

Tags

Leave a Comment